Zur Navigation | Zum Inhalt

Gesundheitszentrum für Welzenegg

FVCML0208 10
Finanzielle Unterstützungen Drucken E-Mail





Behörden, Ämter, Verbände stellen Leistungen zur verfügung. Informieren Sie sich unter Weiterlesen!

Pflegegeld

Je nach Pflegebedarf erhalten Sie Pflegegeld in 7 Stufen.

TIPP-> Das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz bietet Beratung für Pflegende an. Dieses Angebot richtet sich an alle Personen, die Angehörige pflegen oder in anderer Form mit den Problemen von Pflege konfrontiert sind.

Erhöhte Kinderbeihilfe
Voraussetzungen: der Grad der Behinderung des Kindes beträgt mindestens 50 Prozent das Kind ist dauernd außer Stande, sich selbst den Unterhalt zu verschaffen.

Für den Nachweis der Behinderung erfolgt eine Einladung zu einer amtsärztlichen Untersuchung. Die erhöhte Familienbeihilfe (auch Kinderbeihilfe" genannt) wird zusätzlich zur Familienbeihilfe ausbezahlt.

Achtung: Wird für das Kind Pflegegeld beantragt oder bezogen, informieren Sie bitte die Einrichtung, die das Pflegegeld auszahlt, dass für das Kind erhöhte Familienbeihilfe beantragt oder bezogen wird.
* Wohnsitzfinanzamt

Erforderliche Unterlagen:
Antragsformular Beih 3Antrag auf Gewährung des Erhöhungsbetrages zur Familienbeihilfe wegen erheblicher Behinderung Über eventuelle Restkosten entscheidet das zuständige Amt der Landesregierung.

Schulfahrtbeihilfe
Eltern behinderter Kinder und Jugendlicher, denen die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zugemutet werden kann und daher mit dem Kraftfahrzeug der Eltern in die Schule gebracht werden müssen, können um Schulfahrtbeihilfe ansuchen. Die Höhe der Beihilfe ist abhängig von der Distanz zwischen Schule und Wohnort sowie von der Anzahl der Schultage in der Woche.
zuständige Behörde:
* Wohnsitzfinanzamt

Hinweis: Über eventuelle Restkosten entscheidet das zuständige Amt der Landesregierung Antragsformular Beih85Schulfahrtbeihilfe für Fahrten zwischen der Wohnung im Inland und der Schule zum Download Schulbesuchsbestätigung für Restkosten: formloser Antrag beim Amt der Landesregierung.

Therapiekostenersatz:
Wenn für behinderte Kinder eine Therapieverordnet wurde, ist ein Zuschuss zu den Therapiekosten möglich. Rehabilitationsmittel werden im Rahmen der sozialen Rehabilitation zur Verfügung gestellt.
Hinweis: Es ist meist ein Selbstbehalt zu berücksichtigen.

zuständige Behörden:
* Krankenkasse und Amt der Landesregierung

Erforderliche Unterlagen:
* formloser Antrag ärztlicher Verordnungsschein eventuell ein ärztliches Gutachten Rechnung über Therapiekosten 

Therapien - Fahrtkostenersatz bei Therapie
Es gibt zahlreiche Therapieformen, die für die Bedürfnisse behinderter Kinder entwickelt worden sind. Zu den häufigsten zählen: Logopädie bei Störungen der Sprache oder des Sprachverständnisses Physiotherapie bei Bewegungsstörungen Musiktherapie (etwa bei Wahrnehmungs- oder Persönlichkeitsstörungen) Ergotherapie (etwa bei Störungen der motorischen Koordination) Lassen Sie sich bezüglich Art und Dauer von Therapien und eventuellen Kombinationen von Fachleuten beraten. zuständige Behörde: die Krankenkasse werden die genannten Therapien finanziert)
Sie können einen formlosen Antrag auf Therapiekostenersatz bei der zuständigen Behörde einbringen. Die Mitnahme von Attesten ist sinnvoll, aber nicht immer möglich z.B. bei von Behinderung bedrohten Kindern).

Hinweis: Die Eltern haben in den meisten Fällen einen Kostenbeitrag zu leisten, der ihren wirtschaftlichen Verhältnissen angemessen ist. Weitere Informationen zum Einsatz von Therapien bei Kindern können Sie über Internet in der vom Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck eingerichteten Behinderten-Integration-Dokumentation BIDOKerhalten.

Fahrtkostenersatz:
Eltern, die mit ihren behinderten Kindern regelmäßig zur Therapie oder zu einem Arzt bzw. einer Ärztin müssen, können um Ersatz ihrer Fahrtkosten ansuchen. Die Höhe der Rückvergütung ist abhängig von der Distanz zum Wohnort des Arztes bzw. der Ärztin oder zu dem Therapeuten bzw. der Therapeutin und der Art des Verkehrsmittels. Es wird nur die Fahrt zu dem Vertragsarzt bzw. der Vertragsärztin (nächstgelegen) vergütet.

Hinweis:
Auch Fahrtkosten zu Hilfsmittelfirmen können rückerstattet werden. zuständige Behörde: die Krankenkasse erforderliche Unterlagen: In einigen Bundesländern existiert ein Formular der Krankenkasse Anweisung für Transportkosten, das von dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin bzw. dem Therapeuten oder der Therapeutin bestätigt werden muss. In jenen Bundesländern z.B. Wien), in welchen kein Formular existiert, genügt eine formlose Bestätigung seitens des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin bzw. des Therapeuten oder der Therapeutin.

Kostenersatz für Hilfsmittel
Für behinderte Kinder, die Hilfsmittel benötigen, kann ein Zuschuss zu den Kosten gewährt werden. Die Höhe des Kostenersatzes ist variabel, ein Selbstbehalt ist zu berücksichtigen. zuständige Behörde: die Krankenkasse
Hinweis:
Restkosten können vom zuständigen Amt der Landesregierung und der zuständigen Landesstelle des Bundessozialamtes übernommen werden.
erforderliche Unterlagen:
formloser Antrag ärztlicher Verordnungsschein Kostenvoranschlag bzw. Rechnung 
Behindertenpass
Der Behindertenpass ist ein Lichtbildausweis. Erdienst als Nachweis der Behinderung z.B.: Ämtern und Versicherungen. Außerdem wird der Pass von Freizeit- und Kultureinrichtungen im In- und Ausland für Ermäßigungen anerkannt. Er ist daher in Deutsch, Englisch und Französisch abgefasst.
Anspruch auf einen Behindertenpass haben Personen, die
* einen Grad der Behinderung von mindestens 50 v.H. haben
* in Österreich leben
Voraussetzungen:
* Feststellung des Grades der Behinderung durch Bescheid oder Urteil (z.b.: begünstigte Behinderte)
* Bezug einer Geldleistung wegen Invalidität, Berufs-, Erwerbs- oder Dienstunfähigkeit
* Bezug eines Pflegegeldes vom Bund (z.B.: von der Pensionsversicherung)
* Bezug der erhöhten Familienbeihilfe
* außerdem können Bezieher eines Landespflegegeldes - wenn sie eine Gratisautobahnvignette beantragen und sie die Voraussetzungen erfüllen, ebenfalls einen Behindertenpass erhalten
zuständige Behörde:
die zuständige Landesstelle des Bundessozialamtes Gebärdensprachvideo
Alle Eingaben sowie die Ausstellung des Behindertenpasses sind stempel- und gebührenfrei!
Neben den persönlichen Daten enthält der Pass eine Eintragung über den Grad der Behinderung.
Auf Antrag können z.B.: folgende Zusatzeintragungen gemacht werden:
* bestimmte Arten von Behinderung (Diabetiker, Rollstuhlfahrer, Blindheit)
* Notwendigkeit einer Begleitperson
* Berechtigung zur Inanspruchnahme der Fahrpreisermäßigung nach dem Bundesbehindertengesetzt
* Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel
erforderliche Unterlagen:
Behindertenpass - Antrag auf Ausstellung Formular E1a (Einkommensteuererklärung - Beilage für außergewöhnliche Belastungen bis 2002) zum Bescheide und Urteile oder Krankengeschichte, Befunde, etc.
Wofür?
Der Behindertenpass bewirkt einen Steuerfreibetrag. Die Eintragung einer dauernden starken Gehbehinderung, der Unzumutbarkeit der Benutzung öffentlicher Verkehrmittel wegen dauernder Gesundheitsschädigung oder der Blindheit, bringt zusätzlich eine Befreiung von der motorbezogenen Versicherungssteuer.
Mit einer der nachstehenden Eintragungen im Behindertenpass:
* dauernde starke Gehbehinderung
* Unzumutbarkeit der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauernder Gesundheitsschädigung
* Blindheit
Kann auf Antrag die Jahresautobahnvignette gratis vom Bundessozialamt bezogen werden. Eine weitere Voraussetzung dafür ist die Zulassung des PKWs auf die behinderte Person.

 
Donnerstag, 18. Januar 2018

Umfrage

Welche weiteren rezeptfreien Artikel kaufen Sie momentan in der Apotheke?
 

Häufigste Suchworte

Besucherstatistik

HeuteHeute51
GesternGestern272
WocheWoche568
MonatMonat2282
GesamtGesamt354893

Besucher Online

Wir haben 54 Gäste online